Fröstelig

ist es draußen geworden. Im Scheunenstroh sind lauter "Katzennester", wo sich die Pelznasen hineingekuschelt haben. Noch kuscheliger ist es aber im Haus, keine Frage! Der kleine Tigger hat seinen Sommerbungalow

Photobucket

einfach mit hineingenommen und sich eine Fußbodenheizung installieren lassen.

Photobucket Da kann es aber auch mal etwas zu warm werden - oder passt der Kleine bald nicht mehr hinein? 3,5kg wiegt er nun schon und ist so ein richtiger "Halbstarker", der dem Kalle ganz schön zusetzt.

Photobucket

Kalle hat sich wie immer in seinen passgenauen Karton gerollt, wie man sieht ist der für 7kg konfiguriert

Photobucket

und Carlos hängt auf dem Sofa ab.

Photobucket

Sieht ja alles soweit ganz gut aus. Leider hat die kleine Donna bösen Schnupfen und der arme Seniorenkater Carlos mochte nichts mehr essen. Viele Katzen, viele Sorgen. Zum Glück stellte sich die Futterverweigerung von Carlos als halb so schlimm heraus, wir hatten schon die schlimmsten Befürchtungen, weil er schon ein paar kleine Schlaganfälle hatte. Es waren aber "nur" zwei entzündete Zahnfleischtaschen wegen Zahnstein. Tja, als Mäusejäger ist er nicht mehr unterwegs und rau Wollich muss wohl vermehrt Katzenzahnkaugummi anbieten, wenn die Entzündung abgeheilt ist. Katzenzahnkaugummi ist z.B. Hühnermagen oder Streifen vom Rinderbraten usw. Sehr lecker, finden die Katerkerls!

Donna muss morgen wieder zum Tierarzt, da hat sie immer schreckliche Angst und ganz viel Herzklopfen, trotz Notfallbachblüten. Die arme kleine Fee ist aber ansonsten auch ganz schön gewachsen, spielt weiterhin fleißig Mausball und jagt den Nikitakater durch die Wohnung. Da kann der auch mal so richtig seinen Spieltrieb ausleben.

Leider haben es zum Winter nicht alle Katzen so gut, es gibt sooo viele arme Puschel, die draußen überleben müssen. Es gibt ja viele tierliebe Menschen, die buchstäblich ihr letztes Hemd für die Katzen geben. Eine davon ist Karola. Sie hat vor einem Jahr einen Wurf Notfallbabies mit Fläschchen aufgezogen.

Danach konnte sie die Kleinen vermitteln und alles sah gut aus. Nun sind aber zwei der Süßen in der Familie, in der sie seither sind überflüssig und sollen ins Tierheim. Die Familie hat mehrere Katzen und die vertragen sich nicht alle untereinander. Zwei der kleinen Katerrabauken sollen jetzt weg. Welche, ist noch nicht klar *ungläubig blick*.

Die beiden vermutlich kleinen schwarzen Panther leben derzeit im Rhein-Main-Gebiet. Hat vielleicht jemand dringenden Katerbedarf und Platz für die Schnuckel?

Bitte per Kontaktformular melden, es ist ein Notfall, jetzt zum Wochenende sollen sie weg.

.

 

 

.

12.11.09 15:06

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen