Miezerey macht Quartier

Hallo liebe Leser!

Ihr habt sicher schon von mir gehört, ich bin Inspektor Kalle vom KÜS (Kätzischen Überwachungs Service) und das ist mein Assistent Tigger. Er überprüft gerade, ob die Netze auch was aushalten, wenn jemand die Rampe heruntersaust.

Photobucket

Wir überprüfen Missstände in der Katzunterbringung und hier, bei Frau Wollich, sind uns gleich mehrere fellsträubende Dinge zu Öhren gekommen. Ich werde das heute mal kontrollieren und euch auf dem Rundgang mitnehmen. Man sollte sowas nie ohne Zeugen machen!

Mein Überwachungsteam liegt gut getarnt auf der Lauer und hat alles im Überblick. Carlos sichert das Außengelände

Photobucket

und Nikita hat sich schon heimlich in die Scheune geschlichen, um mit der neuesten Kameratechnik für Nachtaufnahmen alles aufzunehmen.

Photobucket

Das leuchtet ganz toll, oder? Nur wo ist er? Egal, irgendwo da oben, schwarzer Kater auf schwarzem Grund. Ich schaue mir jetzt mal die Örtlichkeiten von innen an.

Photobucket

Die Treppe sieht soweit ganz stabil aus, aber dieser Vorplatz neben der Treppe!

Photobucket

Da muss ja wohl dringend was getan werden. Ach so, dafür sind diese dicken Ballen

Photobucket

ich dachte, die sollten zum Draufklettern sein!

Ist diese Folie eigentlich genügend abgewaschen und getrocknet?

Photobucket

Die lag so unschuldig in der Garage, aber irgendjemand hat sich daran vergangen, das roch man schon aus 3m Entfernung. Sieht aber soweit ganz gut aus, nach einer Woche frischer Luft. Man muss schon sehr nah rangehen, um noch etwas zu riechen.

Photobucket

Folie und Stroh, das ist ganz gut, der Carlos wird das mögen, der liegt da immer rum und behält alles im Auge. Photobucket

Ist auch seine Scheune, da kann Frau Wollich ruhig was anderes erzählen. Schließlich ist er vor 16 Jahren hier geboren, das schafft Rechte, jawohl! Weil er auch nachts und im Winter draußen ist, soll er jetzt mal einen richtig molligen Schlafplatz bekommen.

Photobucket

Die Hütte sieht nicht gerade schick aus, aber innen: nur vom Feinsten! Dämmmaterial plus Stroh - das kann ich auf der Liste abhaken, ist bis minus 10°C Außentemperatur okay.

Wenn es nicht ganz so frostig ist, kann noch eine andere Ecke kuschelig sein. Das soll aber Nikita mit Grisgris überprüfen,

Photobucket

ich muss mal ums Haus herum. Jetzt mal vorsichtig, im hinteren Garten soll man eine Katze sehen, die beim Tierarzt völlig falsch zusammengesetzt wurde.

Photobucket

Das ist ja schrecklich! Neulich war die noch vorne in der Garage und sah ganz normal aus und dann sowas! Es heißt auch, man habe ihr dort ALLE Zähne gezogen.

Photobucket

Ooops - nicht alle, na gut!! Ganz viele aber, denn die waren schlimm krank und entzündet und haben ihr viele Schmerzen bereitet. Die Zunge musste sie immer rausstrecken, weil im Mäulchen alles so schlimm war.

Photobucket

Der Tierarzt hat das leider nicht gemerkt und nun war Frau Wollich mit ihr in der großen Stadt bei einer anderen Tierarztpraxis. Die kenne ich übrigens, die sind immer ganz lieb zu einem!

Die Frau Doktor Q. hat gleich erkannt, dass das FORL ist, ne ganz gemeine Zahnkrankheit, bei der sich heimlich die Zahnwurzeln auflösen. Schlimm.

Das mit dem falsch zusammensetzen war auch nicht wahr, völlig lächerlich

Photobucket

ich kann euch sagen, da machen sich manchmal Leute ganz schön wichtig und dann ist doch alles in Ordnung.

Photobucket

Hier verschwende ich wohl meine Zeit und die Lady zeigt mir schon die Krallen.

Photobucket

Wow, das sind Dolche! Ein wenig kann ich den Tigger verstehen, der sie immer küssen will, sie ist eine sehr elegante Dame.

Photobucket

Sehr zierlich übrigens, der Tigger ist sogar jetzt mit seinen 5 Monaten schon größer und schwerer als sie. Was sie wohl erlebt haben mag? Sie ist erst seit 5 Wochen hier und man hört, dass sie es schwer gehabt hat. Sie macht hier wohl ein Training als Hauskatze und soll sich an Geräusche und Möbel und so gewöhnen. Das kenne ich, das hab ich hier auch gemacht, als ich im März soweit war! Das ist ziemlich langweilig, man ist immer nur in einem Zimmer und weiß nicht, ob man da je wieder raus darf. Geht aber auch vorbei und man lernt dabei ganz neue Sachen.

Bald reist sie wieder ab. Sie zieht in eine ganz große Stadt zu einer Katzenmama, hab ich gehört. Da wird sie sehr lieb verwöhnt und bekommt einen eigenen Balkon. Toll! Ich hoffe, das ist diesmal die Wahrheit und nicht wieder so ein Gerücht wie oben,  denn ich werde das kontrollieren, Pfote drauf!!!

Euer KÜS Inspektor Kalle

 


17.10.09 17:09

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Molly (18.10.09 16:33)
Lieber Kalle,
ich bewundere, wie sehr Du Deine Aufgabe ernst nimmst. Bei der Frau Wollich muss man wirklich mit allem rechnen. Gut, dass Du alles im Griff hast.
Mir wäre das übrigens viel zu anstrengend. Wenn die Tage kühler und kürzer werden, verbringe ich sie lieber im Wohnzimmer am Ofen. Manchmal schleiche ich mich dann auch in Frauchens Bett, obwohl ich das eigentlich nicht darf, aber was soll ich machen, wenn alle Türen offen stehen?
Viele Grüße aus dem Wäschekorb
Gary

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen